Ferien mit Hund

Keine Reise ohne Heimtierpass!

Die Bundestierärztekammer rät: Tierhalter sollten sich vor dem Urlaub genau über die Einreisebestimmungen für Hunde und Katzen informieren

Reisen will gut geplant sein. Doch wenn man nicht auf Ferienzeiten Rücksicht nehmen muss, lockt schon mal ein Schnäppchen, und man will kurzentschlossen in die Ferne. Soll das Haustier – in der Regel ja der Hund – mit in den Urlaub, ist es allerdings wichtig, sich im Vorfeld gut über die Einreisebestimmungen zu informieren.

SLOWAKEI-Specials 2019: Wildnis im Herzen Europas

Naturreisen – Hundewanderungen – Vogelkundliche Reisen – Botanische Wanderungen – Pilzwanderungen

Wandern, Fährtenlesen in der sommerlichen Mittelgebirgslandschaft der Malá Fatra und Orava, Bär-, Luchs- oder Wolfsspuren finden, verfolgen und dabei viel vom geheimnisvollen Leben der großen Karnivoren (Fleischfresser), aber auch anderen Wildtieren erfahren. Fragen Sie nach dem aktuellen Preisangebot.

Urlaub mit dem Vierbeiner

Regelungen für Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen innerhalb der EU

Pro Person dürfen im Reiseverkehr höchstens 5 Heimtiere (Hunde, Katzen, Frettchen) mitgeführt werden. Die Tiere dürfen nicht dazu bestimmt sein, den Besitzer zu wechseln. Trifft dies nicht zu, gelten die Regelungen für den Handel mit Tieren. Genauere Informationen dazu finden Sie in der Verordnung über das innergemeinschaftliche Verbringen sowie die Einfuhr und Durchfuhr von Tieren und Waren (Binnenmarkt-Tierseuchenschutzverordnung).