16.02.2012 00:00 Alter: 9 Jahre
Category: Aktuelles

Schonende Kennzeichnung

– speziell für Hunde KLEINER Rassen!

Foto: ©Albrecht GmbH,Aulendorf; Im Vergleich: Oben der Mini-Transponder speziell für kleine Hunde (9 mm x 1,41 mm), unten der Standard-Transponder für größere Hunde (12 mm x 2,12 mm).
Foto: ©Albrecht GmbH,Aulendorf; Im Vergleich: Oben der Mini-Transponder speziell für kleine Hunde (9 mm x 1,41 mm), unten der Standard-Transponder für größere Hunde (12 mm x 2,12 mm).

Zur sicheren Kennzeichnung von Tieren wird heutzutage ein Mikrochip, auch Transponder genannt, unter die Haut des Tieres gesetzt.

Der Chip verbleibt dort ein Leben lang und trägt einen unveränderlichen Code, der europaweit mit ISO-standardisierten Geräten gelesen werden kann. Nach Meldung bei einem zentralen Haustierregister sind zu diesem Code sämtliche Informationen zu dem Tier und seiner Herkunft hinterlegt.

Dies gewährleistet, daß entlaufene, verunfallte oder auch gestohlene Tiere stets auf schnellstem Wege wieder nach Hause gebracht werden können. Seit 2011 ist die Kennzeichnung mit so einem Transponder für Reisen ins Ausland gesetzlich vorgeschrieben.

Die Firma Albrecht hat die Technik perfektioniert und einen Mini-Transponder speziell für kleine Tiere, besonders auch für Hunde kleiner Rassen, entwickelt.
Der Transponder ist nur 9 mm lang und hat einen Durchmesser von 1,41 mm.
Sie Abb.1 in der Artikel-Überschrift – Oben abgebildet: Der Mini-Transponder speziell für kleine Hunde (9 mm x 1,41 mm), unten der Standard-Transponder für größere Hunde (12 mm x 2,12 mm).

Im Vergleich: Für größere Hunde bietet Albrecht den Standard-Transponder in 12 mm Länge mit einem Durchmesser von 2,12 mm an. Der Standard-Transponder hat damit ein 3-mal so großes Volumen wie der Mini-Transponder.

Dank einer speziellen biokompatiblen Ummantelung verfügen die Transponder von Albrecht über eine zertifizierte Verträglichkeit und können ohne Narkose schonend unter die Haut des Tieres gesetzt werden. Dort verhält sich der Mikrochip absolut passiv, ohne daß er in irgendeiner Form Strahlung abgibt. Erst wenn ein Lesegerät Kontakt mit dem Chip aufnimmt, wird dieser kurzzeitig aktiv und offenbart den Code.

Abb 2: Perfektion im Miniformat: Der Mikrochip der Firma Albrecht verfügt über eine zertifizierte Verträglichkeit und kann ohne Narkose sehr schonend unter die Haut des Tieres gesetzt werden. Foto: ©Albrecht GmbH,Aulendorf
Abb 2: Perfektion im Miniformat: Der Mikrochip der Firma Albrecht verfügt über eine zertifizierte Verträglichkeit und kann ohne Narkose sehr schonend unter die Haut des Tieres gesetzt werden. Foto: ©Albrecht GmbH,Aulendorf

Die innovativen Albrecht-Transponder sind in den Varianten „Mini“ und „Standard“ exklusiv nur über Tierarztpraxen erhältlich.

Mehr Infos unter: www.al-vet.de

Quelle: Text©Pressebüro Vennebusch
Foto: ©Albrecht GmbH, Aulendorf

«»